Vom 13. bis 28. März 2008 war ich in Mali um für den Kurier über die Entführung der Österreichischen Geiseln zu berichten.

Als bekannt wurde, dass die in Tunesien entführten Geiseln nach Mali verschleppt sein könnten, fragte man mich, ob ich nicht nach Mali fliegen will. Für mich kein Problem, denn ich war schon vor zwei Monaten in der Hauptstadt Bamako um ein - vom Roten Kreuz Groß-Enzersdorf gespendetes - Sanitätsauto zu übergeben. Daher war ich geimpft und sofort startbereit. Als dann tatsächlich feststand, dass sich die Geiseln in Mali befinden flog ich am nächsten Tag nach Afrika.

Der KURIER schlachtete mein Dasein in Mali ganz groß aus. Erst eine Woche später kamen Journalisten des ORF und der Zeitung "Österreich" nach Bamako. Sogar SAT 1 und RTL baten um ein telefonisches Interview.

Zeitungsausschnitte